Menschen,Neueinsteiger,News,Saison 2021,Tipps Roadsurfer erhält 1.000 VW California 6.1 rechtzeitig zur Urlaubssaison

Roadsurfer erhält 1.000 VW California 6.1 rechtzeitig zur Urlaubssaison

Roadsurfer erhält 1.000 VW California 6.1 rechtzeitig zur Urlaubssaison post thumbnail image

Es ist soweit: Der letzte von über 1.000 California 6.1 Campervans für den Reisemobil-Vermieter roadsurfer ist fix und fertig foliert. VW Nutzfahrzeuge lieferte die Fahrzeuge nun vollständig aus. Rechtzeitig zur Urlaubssaison wurde das Fahrzeug mit den Flaggen der EU-Länder ein ganz besonderes Exemplar. Der Outdoor-Travel Experte roadsurfer ist mit 36 Stationen in vielen Ländern Europas zu Hause, weshalb der letzte Campervan für die Saison 2021 jetzt in allen Farben Europas leuchtet. Die California 6.1-Modelle sind extra für roadsurfer in den tollsten Trendfarben wie Safrangelb, Mandarin, Aquamarin oder Capriblau lackiert worden.

Susanne Dickhardt, Geschäftsführerin roadsurfer GmbH: „Die Vorteile des California 6.1 von Volkswagen Nutzfahrzeuge liegen auf der Hand. Clever durchdachter Stauraum, ein bequem per Knopfdruck ausfahrbares elektrohydraulisches Aufstelldach, zwei komfortable Liegeflächen, Außendusche, Navi und Rückfahrkamera bieten hochwertigen Fahr- und Campingspaß. Verwinkelte Städte, Parkhäuser und abgelegene Stellplätze können dank der kompakten Größe bequem erreicht werden. Wer Flexibilität schätzt, findet mit dem California 6.1 wie bei kaum einem anderen Campingbus das Gefühl von Freiheit, Abenteuer und Reiselust.“

>>> Lesen Sie dazu auch hier unser großes Interview mit Roadsurfer <<<

Bereits seit 2017 setzt Roadsurfer auf Fahrzeuge von VW Nutzfahrzeuge.

Dazu meint Gerrit Starke, Leiter Vertrieb Deutschland bei Volkswagen Nutzfahrzeuge: „Das Camping-Segment boomt und das nicht erst seit Corona. Wir sehen das an starken Auftragseingängen über alle California-Modellreihen hinweg, vor allem bei unserem California 6.1.”

Fazit:

Es bewegt sich was bei roadsurfer. Mit dem VW California 6.1. setzen die Münchener auf ein in der Szene äußerst beliebtes Freizeitfahrzeug. Die Kunden wird es freuen.


Coolnessfaktor: 8/10. Das Konzept von Roadsurfer macht es Neueinsteigern leicht, in das Caravaning hineinzuschnuppern. Durch die starke Expansion auf eine Fahrzeug-Flotte von 2.500 Campervans kann urbanen Familien, also Eltern zwischen 28 und 45 Jahren, ein individuelles Reiseangebot jenseits von Kinderhotels gemacht werden. Außerdem haben die Münchener ihr Angebot auf die Erschließung von Stellflächen mit den “Roadsurfer Spots” erweitert. Der Sommer kann kommen. Cool.

Weitere Informationen

https://roadsurfer.com/de/

Die Gründer von Roadsurfer haben die urbanen Familien im Blick. Unsere Gesprächspartnerin ist Dr. Susanne Dickhardt (rechts). (Foto: roadsurfer)

Die Gründer von Roadsurfer haben die urbanen Familien im Blick. Unsere Gesprächspartnerin ist Dr. Susanne Dickhardt (rechts). (Foto: roadsurfer)


Über roadsurfer
roadsurfer wurde 2016 gegründet und ist mit seinen bunt-folierten Campern für Vermietung, Abo und Verkauf sowie der Stellplatz-Plattform roadsurfer spots der Experte für Outdoor-Travel in Europa. Das roadsurfer Campervan-Versprechen: 24/7-Service, Ready-to-go-Camping-Paket, flexible Storno oder Umbuchung bis 48h vor Abreise, unbegrenzte Freikilometer und stets das neueste Camper-Modell. Das Münchener Unternehmen ist mit dem Kerngeschäft – Vermietung und Verkauf von Campervans – an 36 Standorten in Deutschland, Frankreich, Spanien, Portugal, Österreich, Italien, Belgien und in den Niederlanden aktiv und verfügt 2021 über eine Flotte von knapp 2.500 Campern der Marken VW, Mercedes Benz, Ford, Westfalia und Bürstner. Das Unternehmen hat sich nicht zuletzt durch den Launch von roadsurfer spots zu einer digitalen Lifestyle-Reisemarke im weltweit wachsenden Outdoor-Travelmarkt entwickelt. Weitere Infos unter https://roadsurfer.com
Cool! Das teile ich...

Das haben andere Leser angeklickt...