Hobby bringt den Beachy Van – Strandgefühle im Kastenwagen mit Aufstelldach

Hobby bringt den Beachy Van – Strandgefühle im Kastenwagen mit Aufstelldach post thumbnail image

Ops! Der norddeutsche Fahrzeughersteller Hobby hat es wieder getan!

Nachdem man bereits den Caravan “beachy” erfolgreich gelauncht hat, bringt Hobby nun einen nagelneuen Kastenwagen, der mit Beachy-Style-Elementen das Gefühl von Strand, Sonne und mehr verkörpert.

Das hat der Hersteller aus dem hohen Norden clever eingefädelt: Auf dem Caravan Salon durften ausgewählte Besucher und interessierte Camper den Prototypen inspizieren und das chillige Interieur und die gewohnt guten Ausbauqualitäten der Ingenieure und Designer von Hobby begutachten. Die Resonanz der Salonbesucher muss wohl erfreulich gewesen sein, denn Hobby hat nun mitgeteilt, dass man das Fahrzeug in einer 5,40-Meter-Version bauen wird.

Übrigens, um Verwirrungen vorzubeugen: Offiziell lautet die Bezeichnung der Fahrzeugserie bei Hobby “beachy” in Kleinschreibweise. Tricky, isn’ t it?

Variable Sitzlösungen schaffen Raum!

Im Heck des Beachy-Van wird eine Face-to-Face-Sitzgruppe eingebaut, die durch das Umklappen des Tisches in ein Doppelbett verwandelt wird. Zwei weitere Schlafplätze gewinnt man durch das Hubdach. Insgesamt können demnach vier Personen in der Kabine übernachten. Für fünf Personen sind entsprechend gesicherte Sitzplatzmöglichkeiten vorgesehen.
Aber, he, machen wir uns nix vor! Der Beachy Van macht mit zwei Reisenden sicher am meisten Spaß!

Der Innenraum des Beachy Van 540: Hell und durch die Face-to-face-Bank geräumig im Camper-Alltag. (Foto: tom/dkf)
Der Innenraum des Beachy Van 540: Hell und durch die Face-to-face-Bank geräumig im Camper-Alltag. (Foto: tom/dkf)

Die Nutzer können sich über eine Küche mit Frisch- und Abwasssertank freuen. Eine rudimentäre Toilettenlösung wird mithilfe einer tragbaren Porta-Potti-Kassettentoilette realisiert. Eine komplette Nasszelle ist im 5,4-Grundriss aus Platzgründen nicht möglich. Dies bliebe Fahrzeugen mit 6 Meter oder 6,40-Meter Außenlänge vorbehalten. Ob es den Beachy Van auch in diesen Größen geben wird, ist noch nicht entschieden.

Kochen kann man mit einem Gas-Kartuschenkocher. Der serienmäßige Kompressorkühlschrank fasst 70 Liter und der Innenraum wird mit einer Unterflur-Dieselheizung beheizt.

Maximale Möglichkeiten im Innenraum

Die Sitzlösung verspricht maximale Möglichkeiten. Die drei Sitze können durch ein Schienensystem im Boden beinahe unbegrenzt versetzt werden oder bleiben einfach ganz draußen, wenn man mehr Platz im Innenraum nutzen möchte. Gut für Beachy-Sportler, die ihr Surfbrett oder das Kite-Segel bequem einpacken möchten.

Wie am Strand – Helle Farben in Sandtönen

Ebenso wie beim bereits vorgestellten Beachy Caravan – wir haben hier berichtet – wird das Interieur des Van hell sein und warme, aquarellartige Sandtöne vom Meer aufgreifen. Dadurch entsteht ein besonderer Flair, der den Besucher gleich beim Eintritt in das Fahrzeug erfasst. Weitere Accessoires, wie die Wandbespannungen aus Textil und jede Menge stoffbezogene Körbe und Fächer für Kabel, Küchenzubehör und Krimskrams setzen den maritimen Charakter fort. Hier bietet Hobby viele gut durchdachte Möglichkeiten, damit man trotz begrenztem Wohnraum eine Ordnung halten kann und schnell und direkt Zugriff auf die alltäglichen Dinge behält.

Wahrscheinlich wird es ebenso wie beim Beachy Wohnwagen auch beim Van möglich sein, weitere Boxen und Staukörbe als Sonderausstattung direkt im Werk ordern.

Strandfeeling am Hobby-Stand auf dem Caravan Salon 2021. Vorne links der Beachy Van 540 im Anschnitt. (Foto: tom/dkf)
Strandfeeling am Hobby-Stand auf dem Caravan Salon 2021. Vorne links der Beachy Van 540 im Anschnitt. (Foto: tom/dkf)

Wer nun von dem “Michel aus Lönneberga” begeistert ist, wird sich noch einige Zeit gedulden müssen. Der Verkaufsstart wird in rund einem Jahr erfolgen (ca. Mitte/Ende 2022). Der Einstiegspreis dürfte bei rund 40.000 Euro liegen. Ob es dann auch Fahrzeug-Varianten mit längerem Radstand geben wird, müssen die Entwickler um Geschäftsführer Holger Schulz und Marketing-Chef Frank Maukel noch entscheiden.

Fazit:

Mit dem Beachy Van bringt Hobby nun ein Reisemobil, dass neben dem Trend zum Kastenwagen auch die Bereiche Entschleunigung und Lifestyle optisch aufgreift. Das Interesse auf dem Caravan Salon war groß und viele Menschen haben sich in die individuelle Ausstrahlung des Vans verguckt. Man darf gespannt sein, ob das Fahrzeug zum neuen Strand-Liebling wird.

Coolnessfaktor: 07/10. Kastenwagen mit Strandflair. Das hört sich zunächst sehr gut an. Noch steht der Van aus dem hohem Norden nicht tatsächlich beim Händler zur endgültigen Begutachtung bereit. Das Vorgucker-Modell auf dem Caravan Salon hatte schon viel Schönes. Mehr Punkte kann es dann bei der Vorstellung im nächsten Jahr geben. Wir sind gespannt!

Bitte beachten: Mit dem Start des Videos speichert Youtube Daten und verarbeitet diese weiter.

Cool! Das teile ich...

Das haben andere Leser angeklickt...