Freizeit-Tipp Bergisches Land – Das Visiodrom in Wuppertal – 360-Grad-Multimedia und Schwebebahn

Freizeit-Tipp Bergisches Land – Das Visiodrom in Wuppertal – 360-Grad-Multimedia und Schwebebahn post thumbnail image

Tagesausflüge machen Spaß und bieten sich gerade für Reisemobilfahrer immer an, wenn das Ziel nur reizvoll genug ist. Heute stellen wir euch eine Location vor, die viel Abwechslung verspricht und ein wenig aus dem klassischen Rahmen der typischen Anlaufpunkte fällt. Außerdem kann die Tour sehr gut mit den Kindern, oder – Achtung, liebe Großeltern! – mit den Enkelkindern durchgeführt werden. We love C ❤️ hat sich für euch das Visiodrom in Wuppertal angeschaut. Der ehemalige Gaskessel, dient nun als imposante 360-Grad-Multivisionsleinwand und auf seinem Panoramadach bietet sich ein kompletter Rund-Um-Blick über Wuppertal.

Eins mal vorneweg: Wer das Visiodrom besucht, macht keinen Naturspaziergang. Der ehemalige Gasturm-Koloss liegt mitten in Wuppertal-Oberbarmen und die Anfahrt erfolgt über die B7, welche die Hauptachse der Metropole im Bergischen Land mit rund 350.000 Einwohnern bildet.

Gasriese mit Superlativen

Der Gaskessel überragt das Stadtbild in Wuppertal und bietet eine tolle Rundumsicht vom Skywalk auf dem Dach. (Foto: tom/dkf)

Der Gaskessel überragt das Stadtbild in Wuppertal und bietet eine tolle Rundumsicht vom Skywalk auf dem Dach. (Foto: tom/dkf)

Vor Ort angekommen bietet der gebührenpflichtige Besucherparkplatz dann allerdings reichlich Platz für die Freizeitfahrzeuge und man kann direkt mit Kind und Kegel das imposante Gebäude in Beschlag nehmen. Der Gasriese beeindruckt mit mehreren Superlativen. Er bietet:

– Europas größte 360°-Leinwand mit 47 m (!) Höhe
– 38 m Durchmesser und er ragt 70 Meter in die Höhe
– 29 Hochleistungsprojektoren mit 60 Mio. Pixel
– 6.100 m² große Projektionsfläche

Die riesige Leinwand wird dazu genutzt ein rund 25-minütiges Multimedia-Kaleidoskop von beeindruckenden Landschafts- und Menschenporträts zu präsentieren. Diese “Humans” genannte Performance präsentiert die Fotographien mehrerer Landschaftsfotographen (Details hier). Dazu schafft die Musikbeschallung einen epischen Rahmen, der den Besucher für die Zeit gefangen nimmt. Gesprochen wird während des Bildreigens nicht. Der Zuschauer kann sich ganz auf die bildgewaltigen Panoramen konzentrieren. Die gesamte Vorstellung kann er in bequemen Sitzen verfolgen und die 25 Minuten vergehen im Fluge. Für jüngere Leute gibt es auch Lounge-Sitzsäcke, in denen man die Veranstaltung auch zu zweit genießen kann.

Die Multimedia-Präsentation “Humans” als Kunstprojekt

Wer hier ein nun eine Bilderschau erwartet, wie sie häufig in Planetarien gezeigt wird und mit bekannter Popmusik beschallt wird, kommt bei “Humans” nicht auf seine Kosten. Die Veranstaltung im Visiodrom ist auf jeden Fall künstlerisch angelegt. Der Betrachter erhält viel beeindruckendes Material, soll und kann dies aber selber durch seine Vorstellungen und Phantasie ergänzen. Die gewaltigen Bildkompositionen drängen den Besucher nicht in die eine vorgegebene politisch korrekte Richtung, sondern regen zum Staunen, Betrachten und Nachdenken an.

Unsere Erde ist voller "Humans". Die riesige Leinwand präsentiert starke Eindrücke. (Foto: tom/dkf)

Unsere Erde ist voller “Humans”. Die riesige Leinwand präsentiert starke Eindrücke. (Foto: tom/dkf)

Der Elefant im XXL-Format erscheint auf der Kesselwand größer als in natura. (Foto: tom/dkf)

Der Elefant im XXL-Format erscheint auf der Kesselwand größer als in natura. (Foto: tom/dkf)

Abgerundet wird die Präsentation durch eine Ausstellung, in der man sich viele der Porträts aus der riesigen Projektion auf den Gaskesselwänden nochmals in Ruhe anschauen, sowie aus den Begleittexten auf Schautafeln weitere Informationen ziehen kann.

Skywalk bietet Rund-Um-Blick über Wuppertal

Nachdem man die Show gesehen hat, bietet es sich sehr an den “Skywalk” auf der 360-Grad-Dachplattform zu besuchen. Ganz sportliche nehmen die 363 Treppen nach oben – vielleicht auch als Vater-Sohn-Challenge – wir Normalos schweben mit dem modernen Aufzug innerhalb weniger Sekunden nach oben. Der Rundgang ist sehr schön angelegt und bei klarer Sicht schaut man nicht nur auf das Ameisengewusel der bergischen Großstadt, sondern kann einen Blick auf das wunderbare Waldgebiet rund um den Beyenburger Stausee oder noch weiter zur Hasper Talsperre erhaschen.

Die gesamte Anlage ist gut gesichert und mehrere Ferngläser bieten gegen Gebühr einen Weitblick ins Bergische Land. Übrigens ist auf dem Panoramadach eine Kapelle in der auch Hochzeiten durchgeführt werden. Das kann für Brautpaare einen schönen HotSpot bilden und einen außergewöhnlichen Rahmen bieten.

Kulinarische Versorgung ist gesichert mit dem Restaurant “Aposto”

Schließlich kann man noch im Restaurant “Aposto” den erlebnisreichen Tagesausflug ausklingen lassen. In der Außengastronomie lassen sich Getränke bei schönem Wetter draußen genießen. Im Restaurant gibt es dann eine Speisekarte, die mit Pizzaspezialitäten, Pasta und Salaten punktet.

Als weiteres Ausflugsziel für den Tag in Wuppertal bietet sich noch mit Kindern eine Fahrt in der weltberühmten Schwebebahn an. An der Haltestelle und gleichzeitig Endstation “Oberbarmen” ist man vom Visiodrom-Parkplatz aus in unter 10 Minuten Fußweg und kann dann die gesamte Route bis zum anderen Ende in “Vohwinkel” mit der Bahn schweben. Für Kinder ein tolles Erlebnis.

Fazit:

Lohnt sich das Visiodrom für Reisemobilisten? Ja!
Der ehemalige Gaskessel bietet interessierten Reisenden Industriekultur und eine sehr interessante Multimedia-Veranstaltung. Das Panoramadach auf dem “Skywalk” und die bequem zu nutzende Gastronomie direkt im Erdgeschoß machen den Ausflug gerade mit Kindern ziemlich rund. Die Parkplätze direkt am Visiodrom sind großzügig geschnitten und auch für große Freizeitfahrzeuge gut befahrbar.

Nachteile sind die Anreise durch die Stadt mit dem Freizeitfahrzeug, was nicht allen Reisemobilisten gefällt. Wer allerdings auf einem Campingplatz rund um Wuppertal sein Quartier für mehrere Tage bezogen hat, sollte ohnehin einen Tag in der Stadt einplanen. Neben dem Visiodrom und der Schwebebahn gibt es schließlich mindestens noch den sehr schönen Zoo Wuppertal zu entdecken. Das beschreiben wir aber demnächst in einem separaten Artikel.

Also: Das Visiodrom ist cool, anders und die Eindrücke bleiben den Besuchern lange im Gedächtnis verankert.


Coolnessfaktor: 8/10. Das Visiodrom beeindruckt mit starker Technik, gewaltigen Ausmaßen und einem anderen Blick auf “Humans”, der haften bleibt. Für reine Naturfreunde könnte die Anfahrt und das Großstadtgewusel zu viel sein. Als Tagesausflug für Familien oder Oma und Opa mit den Enkelkindern ist die location top. Kulturbeflissene Reisende kommen ebenfalls auf ihre Kosten.

Weitere Informationen finden Sie hier

Zur Webseite des Visiodrom

Zur Website der Schwebebahn Wuppertal

Zur Webseite des Zoo Wuppertal

Besucherinformation Visiodrom

Show, Ausstellungen und Skywalk
Donnerstag bis Sonntag : 11 – 19 Uhr
Erste Show: 11:10 Uhr (10 Minuten nach Öffnung)
Letzter Einlass: 18:15 Uhr

Erwachsene 11,50 Euro
Kinder 6-13 Jahre 6,50 Euro
Parkplatz 1,50 (pro 2 Stunden) / Zufahrt über Schrankensystem / Wohnmobilfahrer können sich telefonisch vorab unter der Nummer +49 (0) 202 430486-70 melden

Der Gaskessel Wuppertal verfügt über einen behindertengerechten Zugang. Behindertenparkplätze befinden sich direkt vor dem Eingang. Das Mitführen von Hunden im Bereich der Ausstellung und Show ist leider nicht gestattet. Bitte beachten Sie bei Ihrem Besuch, dass der Gaskessel nicht beheizt ist.
Gerade an kalten Tagen entspricht die Innen- der Außentemperatur.

Die Ausstellung gibt Besuchern die Gelegenheit die Bilderflut nochmals in Ruhe zu genießen. (Foto: Thomas Schmies/DKF)

Die Ausstellung gibt Besuchern die Gelegenheit die Bilderflut nochmals in Ruhe zu genießen. (Foto: Thomas Schmies/DKF)

 


Kartenausschnitt

Cool! Das teile ich...

Das haben andere Leser angeklickt...